FAQ (Häufig gestellte Fragen)



Wir bitten um Verständnis, dass wir in den FAQ keine Sicherheitsaspekte offenlegen.



Gebiet Nr.  Frage  Antwort                      

Schreib-Lese-Rechte 1 Wie ist die Voreinstellung der
Schreib-Lese-Rechte?
Voreinstellung ist der Nur-Lese-Modus. Für jede Ihrer Arbeitsstationen kann der Schreib- oder Nur-Lese-Modus individuell geschaltet werden. Dies kann bei der Einrichtung eines Verzeichnisses oder nachträglich erfolgen.

  2 Ich kann den Schreibmodus für ein Verzeichnis in der Einzelplatzversion nicht schalten. Was ist zu tun? Wenn kein Netzwerkkabel angeschlossen ist, dann schalten Windows 2000 und Windows XP die IP-Adresse ab. Tragen Sie dann im Administrator die 127.0.0.1 als IP-Adresse ein. Alternativ können Sie die MediaSense Option in der Windows-Registry abschalten.

Abfrage 1 Was bewirkt das Abschalten von Suchfeldern? Über die zum Suchfeld benachbarte Checkbox wird das Suchfeld komplett abgeschaltet und die Suchmaske verkleinert.
Zum Beispiel: Präfix abschalten aus der Suchmaske "Stoffabfrage"
Ergebnis: Alle Stoffe mit dem angegebenen Stoffnamen werden gefunden, gleich welches Präfix sie tragen.


  2 Was bedeutet "Abfrage über Gesamtmengen" bzw. "Abfrage über Einzelmengen"? Bei der Abfrage über Gesamtmengen werden anhand der restlichen Suchkriterien die Mengen der gefundenen Stoffe addiert und mit der angegebenen Gesamtmenge verglichen. Wenn die Gesamtmenge erreicht wird, können die Stoffe angezeigt werden.
Bei der Abfrage über Einzelmengen muss jeder einzelne gefundene Stoff die angegebene Menge erreichen.


  3 Was bedeutet "Suche nach Namensteilen"? Bei der "Suche nach Namensteilen" darf Ihr Suchbegriff ein Teil des in der Datenbank abgelegten Namens sein. Zum Beispiel: Die Suche nach dem Namensteil "Acet" findet auch "Aceton" gleiches gilt hier für den Teilbegriff "on" oder den Teilbegriff "cet".

  4 Kann ich auch nach mehreren Stoffen gleichzeitig suchen? Ja, über die Stoffabfrage können Sie nach bis zu 50 Stoffen gleichzeitig suchen.

  5 Wofür dient die Maske "Stoffe, die älter als ein Jahr sind"? Nach der Gefahrstoffverordnung müssen die Verzeichnisse mindestens einmal jährlich überprüft werden. Diese Maske vereinfacht diese Aufgabe.

     


Eingabe 1 Wie arbeitet die manuelle Gefahreneinblendung? Diese Funktion steht zusätzlich zu den fest hinterlegten Gefahreneinstufungen zur Verfügung. Das Programm sucht im gesamten Bestand nach Stoffen des angegebenen Namens. Wenn der genannte Stoff gefunden wird, dann werden dessen Gefahrenangaben in die Oberfläche eingeblendet. Wenn mehrere Stoffe gefunden werden, dann wird der neueste Eintrag für die Einblendung verwendet.

  2 Ich habe meine Chemikaliendaten in einer eigenen Datei. Wie bekomme ich die Daten in das Verzeichnis? Senden Sie Ihre Datei über E-Mail an den Administrator des Chemikalienverzeichnis. Er kann den Import für Sie ausführen. Der Import wird aus Sicherheitsgründen vom Administrator ausgeführt.

     


Ergebnisanzeige 1 Wie kann ich die Abfrageergebnisse weiter durchsuchen? Wählen Sie im Fenster "Ergebnis-Tabelle" den Menüpunkt "Suchen" oder "Suchen/Ersetzen".

  2 Was bedeuten die "summarischen Mengenangaben" unter der Ergebnis-Tabelle? Die summarischen Mengenangaben zeigen die addierte Menge aller Stoffe aus der Ergebnis-Tabelle.

  3 Wie kann ich mich in der rechten Hälfte der Ergebnis-Tabelle orientieren? Markieren Sie einfach die interessierende Zeile über Klick auf den Zeilenzähler am linken Rand der Tabelle oder passen Sie die Spaltenzusammenstellung der Tabelle an - über den Menüpunkt "Ansicht, Individuell". Alternativ können Sie auch die Position von Spalten mit der Maus verändern.

  4 Wie kann ich Abfrageergebnisse auf meinem Rechner speichern? Wählen Sie im Fenster "Ergebnis-Tabelle" den Menüpunkt "Zwischenablage - belegen". Öffnen Sie Ihre Textverarbeitung oder das Windows Wordpad. Wählen Sie "Bearbeiten - Einfügen". Dann können Sie mit "Datei - Speichern" die Abfrageergebnisse auf Ihrem Rechner abspeichern.

     


Import 1 Beim Belegen der Import-Tabelle erscheint die Meldung "Die Zwischenablage ist leer" obwohl die Zwischenablage vorher belegt wurde? Wenn umfangreiche Daten in die Zwischenablage gelegt werden, braucht Windows unter Umständen einige Zeit, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Warten Sie etwas länger und fügen Sie dann die Daten in die Import-Tabelle ein. Wenn Sie über Windows NT/2000/XP verfügen, können Sie im Taskmanager die CPU-Auslastung beim Belegen der Zwischenablage beobachten. Wenn die CPU-Last wieder abgesunken ist, können Sie die Daten aus der Zwischenablage einfügen.

  2 Das Belegen über die Zwischenablage funktioniert scheinbar nicht. In der Konstellation Windows 2000 und MS Word kann das Markieren der Tabelle in Word und Belegen und Auslesen der Zwischenablage einige Zeit beanspruchen; insbesondere wenn dieser Vorgang über Netz erfolgt. Warten Sie etwas länger und fügen Sie dann die Daten in die Import-Tabelle ein. Wenn Sie über Windows NT/2000/XP verfügen, können Sie im Taskmanager die CPU-Auslastung beim Belegen der Zwischenablage beobachten. Wenn die CPU-Last wieder abgesunken ist, können Sie die Daten aus der Zwischenablage einfügen.

     


Webstart über Netz laden 1 Der Ladevorgang bricht ohne Erfolg ab. Stellen Sie sicher, dass genügend Speicherplatz auf Ihrer Festplatte vorhanden ist.

  2 Meldung "Die Rechte dieses Benutzerkontos reichen nicht aus" Diese Meldung zeigt an, dass Sie mit einem Benutzerkonto arbeiten, das die Installation von Programmen nicht erlaubt. (z. B. an einer XP-Arbeitsstation mit eingeschränkten Benutzerrechten.) Geben Sie diesem Benutzerkonto zeitweise Administratorrechte oder melden Sie sich als Administrator an.

     


Programmstart  1 Beim Start wird längere Zeit die Meldung "Neueste Version wird gesucht..." und danach "Beim Starten/Ausführen der Anwendung ist ein Fehler aufgetreten" angezeigt. Diese Meldung zeigt an, dass Ihre Intranet-Verbindung über einen Proxy geleitet wird. Dies ist von Nachteil für die Ausführgeschwindigkeit und für die Sicherheit. Schalten Sie die Proxy-Verwendung für Verbindungen zum Chemikalienverzeichnis ab: Öffnen Sie "Systemsteuerung, Java, Netzwerkeinstellungen". Setzen Sie unter Proxyserver, den Proxy, den Sie für Internet-Verbindungen verwenden (ist aus den Browser-Einstellungen ersichtlich) und tragen Sie unter "Erweitert, Ausnahmen" die IP-Adresse des Chemikalienverzeichnis-Servers ein.

     


Sonstiges 1 Enthält das Chemikalienverzeichnis keine weiteren physikalischen oder chemischen Stoffdaten? Physikalische oder chemische Stoffdaten sind bereits in anderen Datenbanken in großem Umfang gesammelt. Das Chemikalienverzeichnis soll eigene Stoffe inventarisieren und Gefahrstoff-Informationen anbieten nicht aber als Nachschlagewerk für Stoffdaten dienen.

  2 Kann ich meinen Apple Rechner für das Chemikalienverzeichnis verwenden?
Ja, als Arbeitsstation ist dies möglich. Das Chemikalienverzeichnis unterstützt alle gängigen Systeme als Arbeitsstation.

       

Konnte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden?